Der RHEIN

piLo nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Rheinreise, indem er dem natürlichen Lauf des Flusses von Bingen/Rüdesheim bis nach Koblenz mit romantischen Liedern folgt. Wie bei einer tatsächlichen Schiffsreise lässt der Sänger die einzelnen Stationen des Welterbetals passieren. So schweift das innere Auge des Zuhörers über die vorbeiziehenden Städtchen und Burgen, über schroffen Felsen, rebenbewachsene Hügel und über die Wellen des Rheins, während er den Sagen und Sängen der Dichter lauschen kann. Vom „Wisperwind“ bis zum „Rabbi von Bacharach“, von der „Günderode“, dem „Schleifenblümchen“ und dem „Häusener Kran“ erzählen die Lieder wohl Bekanntes, und manches, was schon fast vergessen schien. So versteht sich der Sänger ganz in der Tradition der mittelalterlichen Minnesänger. Diese waren auf ihrem Weg von Burg zu Burg auch ein wichtiges Bindeglied zwischen den Menschen und vermittelten in ihren Lieder nicht nur viel Gefühl sondern auch viel Wissenswertes.

Das Musik-Kabinett (Rüdesheim)

Der Mäuseturm (Bingen)

Der Wisperwind (Lorch)

Der Rabbi von Bacharach

Der Freistaat Flaschenhals (Kaub)

Die Günderode (Oberwesel)

Der Häusener Kran

Das Schleifenblümchen (Boppard)

Auf einer Burg (Lahnstein)

Abschied vom Rhein (Koblenz-Ehrenbreitstein)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>